Schmandkuchen

Ich hoffe, ihr hattet bisher schöne Weihnachtstage, seid glücklich und zufrieden, wie das nun eigentlich sein sollte. Bei uns war es bisher sehr schön, ... ich bin reichlich beschenkt worden, nicht zuletzt auch mit Bastelmaterialien, aber das werdet ihr sicher in der nächsten Zeit auch hier sehen. ;o)


Heute zeige ich euch aber meinen schnellen, feinen Weihnachtskuchen, den ich auf der Rezeptdatenbank von Dr. Oetker gefunden habe (siehe Links).

Schmandkuchen

Zutaten für den All-In-Rührteig:

100 g Weizenmehl, 2 gestrichene Teelöffel Backpulver, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillinzucker, 1 Prise Salz, 10 g Kakaopulver, 2 Eier (Größe M), 100 g
Margarine, 50 g Zartbitter-Raspelschokolade

Zutaten Belag:

1 Dose Birnenhälften (Abtropfgewicht 460 g), 1 Päckchen Vanillepudding-Pulver, 40 g Zucker, 375 ml (3/8l) Milch, 250 g Schmand

Zubereitung Rührteig:

Mehl mit Backpulver mischen und in eine Rührschüssel sieben. Restliche Zutaten - außer der Raspelschokolade - zufügen und alles mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe ca. 3 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Zuletzt Raspelschokolade kurz unterrühren. Teig in eine Springform (Durchmesser 26 cm, gefettet) füllen und glatt streichen.

Zubereitung Belag:

Birnen in einem Sieb gut abtropfen lassen. Birnen in Spalten schneiden, auf dem Teig verteilen, dabei 1 cm am Rand frei lassen. Mit Puddingpulver, Zucker und nur 375 ml Milch nach Packungsanleitung einen Pudding zubereiten und kurz aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen und Schmand unterrühren. Puddingcreme auf den Birnen verteilen und glatt streichen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben).
Bei 170°C Ober-Unterhitze (vorheizen!) auf der untersten Einschubleiste ca. 70 Minuten backen.
Sofort nach dem Backen festgebackenen Rand des Kuchens mit einem Messer lösen und das Gebäck noch 5 Minuten im ausgeschalteten Backofen stehen lassen. Kuchen dann in der Form ca. 4 Stunden auf einem Kuchenrost erkalten lassen.


Ich wünsche euch noch einen schönen, gemütlichen Weihnachtstag mit leckerem Essen, guten Gesprächen und allem was euch Freude macht....!
Liebe Grüße aus meiner Kreativwerkstatt und bis bald...
Christiane

Kommentare

  1. Der Kuchen schmeckt sehr gut.Er ist auch bei den Kindern gut angekommen.Was mir immer wichtig ist,man kann ihn gut vorbereiten.Mit dem All-IN-RÜHRTEIG ist er auch schnell zubereitet.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vanillekuchen mit Schokostückchen

Restekuchen

Schulranzen für Erstklässler