Freitag, 30. November 2012

Weiße Kleckse...

...zieren meine heutigen Weihnachtskarten. Dafür habe ich destilliertes Wasser und ordentlich viel weiße Stempelfarbe in einen kleinen Zerstäuber gefüllt. Die Zerstäuber gibt's übrigens jetzt auch bei SU und heißen dort Stampin' Spritzer.

Karte Nr. 1

Die Karten haben ein bissel Ähnlichkeit mit einigen Modellen von Jenni Pauli... aber sie sind ja auch zu schön, um nicht abgewandelt nachgebastelt zu werden. ;o)

Für Karte Nr. 1 habe ich diese Farben verwendet: Wildleder, Savanne, Olivgrün, Flüsterweiß und Designpapier (war von letztem Jahr auf der Kreativ Welt in Wiesbaden - Hersteller leider unbekannt).

Karte Nr. 2

Farben Karte Nr. 2: Vanille Pur, Savanne, Chili und Designpapier aus dem Set "Festival der Vielfalt". Die Schneeflöckchenstanze ist von Heindesign.

Für alle Karten habe ich Perlen oder Strasssteinchen zum Aufkleben benutzt.

Karte Nr. 3

Farben Karte Nr. 3: Vanille Pur, Savanne, Wildleder, Aquamarin und Designpapier in Aquamarin.


Die Stempel sind aus folgenden Sets von SU: "Wunderbare Weihnachtsgrüße" und "Itty Bitty Bits".

Karte Nr. 3 - Detailfoto

Ich nehme damit heute gleich an zwei Challenges teil:
Zum einen, mit allen Karten, bei der Tizzy-Tuesday-Challenge-77 und mit der Karte Nr. 2 bei der Christmas-Special-In(k)spire_me-Challenge #073.

So, das war doch heute wieder extrem weihnachtlich hier.... oder was meint ihr?!?
Herzliche Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Donnerstag, 29. November 2012

5 Minuten dumm stellen...

Als mein Mann und ich im Sommer für ein Wochenende in Köln waren, habe ich mir ein Mitbringsel gekauft - einen Stempel. Gut, ich gebe zu, es ist sicher nicht so typisch für Köln und mittlerweile habe ich diesen Stempel schon öfter gesehen (auch im Internet), aber ich fand den Spruch nur gut und wollte ihn direkt haben.


Der Stempel ist von der Firma "Räder" und ich habe ihn vor kurzem auch bei Amazon gesehen, aber vielleicht ist er ja auch in eurem Schreibwaren- oder Geschenkehandel erhältlich.

Angewandt habe ich den Stempel für ein kleines Geschenk in Form einer Pillowbox. Die Pillowbox habe ich noch vor dem Zusammenkleben geprägt.


Die Farben sind: Savanne, Vanille Pur und Designpapier aus dem Set "Festival der Vielfalt". Außerdem habe ich das Ganze noch mit einer Schmuckklammer aus der Sommer-Aktion von SU verschönert.

Gefüllt habe ich die Pillowboxen mit Merci-Bonbons in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Mmmhhh, lecker!!!

Euch wünsche ich nun einen schönen Tag und schicke euch viele Grüße aus der Kreativwerkstatt,
Christiane

Mittwoch, 28. November 2012

Anisplätzchen

Vor ein paar Tagen habe ich euch die ersten Plätzchen versprochen und heute ist es endlich soweit!! Meine ersten Plätzchen in diesem Jahr waren Anisplätzchen. Damit sie an Weihnachten auch weich sind, muss man sie, genauso wie Lebkuchen, früh backen.

Warum bei meinen Anisplätzchen manche unten ein "Füßchen" haben (so nennt man das, wenn das Plätzchen, ähnlich wie ein Pilz, nach oben wächst) und manche nicht, weiß ich nicht.
Alle schmecken jedenfalls gleichermaßen gut.

Anisplätzchen

Zutaten:

150 g Puderzucker, 2 Eier, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillezucker, 150 g Mehl und 1 Teelöffel gemahlener Anis

so sieht der Teig nach der Behandlung im Wasserbad aus
 Zubereitung:

3 Backbleche mit Backpapier belegen. Den Puderzucker sieben und mit den Eiern, dem Salz und dem Vanillezucker mit dem Handrührgerät im Wasserbad bei mittlerer Hitze schaumig rühren.
Die Masse aus dem Wasserbad nehmen, wieder kalt rühren und das gesiebte Mehl mit dem Anis unter die Schaummasse heben.
Den Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf die Backbleche etwa eurogroße Plätzchen spritzen.

der Plätzchenteig wurde auf's Blech gespritzt
Die Plätzchen 12 Stunden bei Raumtemperatur trocknen lassen. (Kann auch etwas mehr sein.)
Im vorgeheizten Backofen bei 140°C 20 bis 30 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
Die Anisplätzchen sind dann fertig, wenn sie an der Unterseite leicht zu bräunen beginnen, die Häubchen aber noch fast weiß sind. Die Plätzchen abkühlen lassen und vor dem Verzehr möglichst 2-3 Wochen kühl lagern, damit sie weicher werden.

Und habt ihr auch schon Plätzchen gebacken??
Wenn nicht, denkt dran - am Sonntag ist schon der erste Advent! Viele andere Plätzchen- und Cookiesorten findet ihr übrigens in meinem Backarchiv!!!

Das Rezept ist aus einem meiner Lieblingsbackbücher "Backvergnügen wie noch nie" von Christian Teubner und Annette Wolter aus dem Gräfe und Unzer Verlag.

Für heute war's das von mir.... viel Spaß beim Backen eures Weihnachtsgebäcks und liebe Grüße aus meiner Kreativwerkstatt wünscht,
Christiane

Dienstag, 27. November 2012

Karte zum Abi

Damit ihr nicht tagtäglich irgendetwas zum Thema Weihnachten sehen müsst, dachte ich, ich zeige euch heute mal eine andere Karte. In einigen Wochen (bei anderen sind es noch Monate) ist für einige Schüler wieder der allerletzte Schultag und dann passt vielleicht diese Karte?!?

Für die Karte habe ich das Junior ABC für die Big Shot, die Sterne aus dem Framelits-Weihnachts-Set und eine der Itty Bitty Stanzen für den Schwamm verwendet.

Der Stempel ist aus der letzten SAB-Aktion von Stampin' UP. Den Schwamm und die Sterne habe ich mit Pads unterlegt.

Als Farben habe ich dieses Mal zu Glutrot, Schokobraun, Schwarz, Flüsterweiß, Aquamarin und Safrangelb gegriffen. Die Stempelfarbe ist Weiß.

Den Schwamm habe ich mit einem kleinen Leinenfaden festgebunden.

Ich hoffe, diese Idee hat euch gefallen und auch mal etwas Abwechslung auf meinen Blog gebracht. Danke, dass ihr (wieder) hier ward.... und liebe Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Montag, 26. November 2012

Päckchenkarte

Viele, viele Päckchen gibt es heute zu sehen, denn ich habe ein lang gehütetes Designpapier benutzt, das ich mal bei Scrapbookheaven (siehe Links) gekauft habe.

Die restlichen Farben sind: Flüsterweiß, Morgenrot und Apfelgrün. Also, alles andere als typische Weihnachtsfarben - aber es muss ja auch nicht immer typisch sein! ;o)

Die Stempel sind aus den Sets "Wunderbare Weihnachtsgrüße" und "Make a Mitten" von Stampin' UP. Den Handschuh habe ich mit Pads unterlegt.

Gefallen euch so ausgefallene Farben für die Weihnachtszeit???

Euch nun eine gute Woche und von Herzen liebe Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Sonntag, 25. November 2012

New York Cheesecake...

...oder, wie schaffe ich es, dass der Rauchmelder lostönt!?
Also, alles auf Anfang. Eigentlich wollte ich euch heute hier die ersten Weihnachtsplätzchen zeigen, aber ich ziehe diese wahre Geschichte vor, denn vielleicht habe ich sie irgendwann nicht mehr so präsent wie jetzt....! Vorgestern habe ich endlich mal einen New York Cheesecake ausprobiert. Der Teig besteht aus Vollkornkeksen und Butter und in der Füllung ist reichlich Doppelrahm-Frischkäse und Vanille drin. Die Zubereitung ging wirklich leicht von der Hand. Dann ging's zum Backen und was passiert.... zum Einen hatte der Kuchen oben eine riesige Kraterbildung (wäre also was für Geologen ;o)....


...zum Anderen war er von unten etwas undicht. Zum Glück hatte ich auf den Ofenboden ein Backblech gestellt und so hielt sich die "Sauerei" in Grenzen. Aber mit zunehmender Backzeit, der Backofen wurde ja immer heißer, bildeten sich kleine Rauchwolken, die die runtergelaufende Flüssigkeit verursachte. Jetzt war endlich die Backzeit um, da machte ich die Ofentür auf und nahm den Kuchen heraus. Eine Rauchwolke stieg vor meinem Gesicht auf. Ich konnte nun gar nicht so schnell das Fenster öffnen, da ging auch schon im Flur der Rauchmelder los. Und so ein Ding ist laut kann ich euch sagen!!
Auch wenn die Optik des Kuchens zu wünschen übrig ließ (und lässt) und er mich ziemlich viele Nerven gekostet hat: Er schmeckt traumhaft, allerdings schafft man vor lauter Kalorien nur ein Stück - ich zumindest.
Und jetzt fragt ihr euch vielleicht, warum ich das alles schreibe?!? Damit ihr wisst, dass bei mir auch mal was schief geht!


Nun für alle, die sich jetzt trotzdem trauen das Rezept nachzubacken...

New York Cheesecake (für eine Springform mit 26cm Durchmesser)

Zutaten Boden:
200 g Vollkornbutterkekse und 120 g weiche Butter

Zutaten Belag:
1 Zitrone (unbehandelt), 1 kg Doppelrahm-Frischkäse, 150 g Zucker, Mark einer Vanilleschote, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 6 Eier und 2 Eigelbe und Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

1. Butterkekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz zu Bröseln zerkleinern. Anschließend die weiche Butter mit den Keksbröseln vermengen.
2. Springform fetten und Butterbrösel gleichmäßig darauf verteilen und festdrücken. Mind. 10 Minuten kalt stellen, damit der Boden fest wird.
3. Zitrone heiß abwaschen, trockenreiben und Schale abreiben, Zitrone auspressen. Frischkäse mit einem Eßlöffel Zitronensaft, Zitronenschale und Zucker vermischen.
4. Eier und Eigelbe nach und nach unter die Frischkäsemasse rühren.
5. Frischkäsemasse auf den Keksboden geben. Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 60-70 Minuten backen. Evtl nach einiger Zeit mit Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.
6. Abkühlen lassen, aus der Form nehmen und evtl mit Puderzucker bestäuben.

(Rezept ist aus einer alten Ausgabe von "meine Familie & ich"; leicht abgewandelt von mir).
Ich werde das Rezept nicht in meine Rezeptdatenbank aufnehmen, aber ich wollte euch diese Geschichte auch nicht vorenthalten. ;o)

In ein paar Tagen werde ich das mit dem Plätzchenrezept nachholen.... für heute mal einen erholsamen Sonntag und liebe Grüße aus der Kreativwerkstatt,
Christiane

Samstag, 24. November 2012

Kommt lasset uns anbeten

Heute habe ich nochmal Weihnachtskarten für euch mit dem schönen Stempelset "Come to Bethlehem" von Stampin' UP. Kombiniert habe ich die Karten mit einem Spruchstempel aus dem Set "Wunderbare Weihnachtsgrüße".

Da ich Scherenschnittstempel sooo liebe, war meine Schwester so nett und hat mir dieses Set schon im letzten Jahr aus Amerika mitgebracht. ;o)


Diese Farben habe ich für meine Karten genommen: Zartblau, Chili, Vanille Pur und Designpapier in Chili. Stempelfarben: Savanne und Chili.
Ein kleines gestanztes Herz - passend zum Spruch - habe ich mit Pads aufgeklebt.
Wenn ihr genau hinschaut, seht ihr vielleicht auch noch, dass ich den Colorspritzer verwendet habe.


Euch allen wünsche ich nun ein schönes Wochenende, sage DANKE für's Vorbeischauen und schicke euch viele Grüße aus der Kreativwerkstatt,
Christiane

Freitag, 23. November 2012

Die passende Karte...

...zu den Teelichtgläsern von gestern zeige ich euch heute. So habt ihr schnell ein schönes Geschenkset! Auch mit dieser Karte nehme ich an der Tizzy-Tuesday-Challenge-#076 teil.

Den Lebkuchenmann aus dem Set "Scentsational Season" habe ich dafür mit dem Weihnachtschriftzug aus dem Set "Kleine Wünsche" und dem alten Hintergrundstempel "French Filigree" kombiniert.

Die Farben sind: Chili, Savanne und Flüsterweiß.
Die Stempelfarben: Wildleder und Olivgrün.

Gestern ist mir übrigens was sehr blödes passiert.... Momentan versuche ich die wenigen Sonnenstunden für's Fotografieren zu nutzen. Da wir gestern Nachmittag schönen Sonnenschein hatten, war perfektes Fotowetter! Doch was passiert mir?!? Nach nur 3 oder 4 Aufnahmen sind die Akkus leer - alle - auch noch die Ersatzakkus - so ein Mist!!! So konnte ich das perfekte Wetter nicht richtig nutzen, denn als die Akkus aufgeladen waren, ist die Sonne untergegangen.

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag und sollte bei euch die Sonne scheinen hoffe ich, dass ihr erfolgreicher seid!
Liebe Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Donnerstag, 22. November 2012

Weihnachtliche Teelichtgläser

Vor etlichen Monaten hat mir meine Freundin Nadia einige Teelichtgläser vorbeigebracht und gemeint, wenn ich eine schöne Idee hätte, könnte ich sie schmücken. An Ideen mangelt es mir ja nicht wirklich, aber ich habe meist einfach viel zu viele Ideen gleichzeitig und daher habe ich sie erst vor kurzem verschönert. Jetzt sehen einige so aus....


Und da ich dafür das Stempelset "Scentsational Season" und die passenden Framelits (von Stampin' UP) verwendet habe, kann ich nun auch noch bei der Tizzy-Tuesday-Challenge #076 damit teilnehmen.

Außerdem habe ich noch einige Schriftzüge aus dem Set "Kleine Wünsche" benutzt.

Meine Farben sind: Wildleder, Glutrot und Olivgrün. Etwas schönes Band durfte für jedes Glas auch nicht fehlen!!


Ich hoffe, meine heutige Weihnachts-Deko-Idee hat euch gefallen. Nachher will ich mich wieder an's Backen machen und einige Karten wollen auch noch fertiggestellt werden.... also, ihr seht schon, es gibt einiges zu tun!

Daher verabschiede ich mich für heute und schicke euch viele Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Mittwoch, 21. November 2012

Autokarte für Jungs

Heute zeige ich euch eine Geburtstagskarte für Jungs, die ich für den Sohn von Freunden gebastelt habe. Einen schönen Autostempel habe ich schon lange gesucht - und jetzt habe ich endlich einen!!!

Die Stempel sind, bis auf den Schriftstempel, alle von Heindesign. Der Textstempel ist aus dem alten Gastgeberinnen-Set "Alles Gute zum Geburtstag" von Stampin' UP.

Folgende Farben habe ich ausgewählt: Senfgelb, Flüsterweiß und Designpapier aus dem Set "Obsternte".
Die Stempelfarben sind: Espresso, Waldhimbeere, Wildleder und Senfgelb.

Das Auto habe ich mit einem Mischstift coloriert und mit Pads unterlegt.

Ich hoffe mal, dass die Karte gut ankommt! Ist für mich eine klassische Jungskarte! Wäre ja vielleicht auch was für große Jungs, oder???

So, dann macht's mal gut.... viele Grüße aus der Kreativwerkstatt von
Christiane

Dienstag, 20. November 2012

Glückwunschkarte mit Boho-Blüten

Auch wenn die Boho-Blüten-Stanze ja nicht neu ist, ist sie bei mir neu eingezogen, denn ich habe sie erst seit ein paar Tagen und wie das so ist, musste ich sie natürlich gleich mal ausprobieren. Das Ergebnis ist eine Glückwunschkarte zum Geburtstag! Die Idee ist ein bissel geklaut und zwar aus dem SU-Katalog. Schaut mal auf Seite 121 - ja, das ist zwar ein anderes Stempelset, aber eine gewisse Ähnlichkeit ist da, oder?!?

Ich habe für die Karte den Schnörkelstempel aus dem Set "Everything Eleanor" von Stampin' UP genommen und der Schriftzug ist ein Stempel aus der letzten SAB-Zeit.
Als weitere Stanze kam das "Wellenoval" zum Einsatz.

Diese Farben habe ich für meine Karte genommen:
Safrangelb, Senfgelb und Designpapier in Senfgelb, Waldhimbeere und Mango. Die Stempelfarbe ist: Olivgrün.

Den Schriftzug habe ich mit Pads unterlegt. Um die Boho-Blüten besonders zu unterstreichen habe ich noch auf jede ein Strasssteinchen geklebt.

Nun hoffe ich, dass die Karte heute zum Geburtstag rechtzeitig in Nürnberg ankommt. ;o) Sollte die Post trödeln.... an dieser Stelle schon mal: Herzlichen Glückwunsch!!

Meinen Leser/innen wünsche ich allen einen schönen Tag und schicke euch liebe Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Montag, 19. November 2012

Neue Tannenbaumschachteln

Als ich letztes Jahr einige Tannenbaumschachteln gewerkelt hatte, hätte ich nie gedacht, dass diese mir mal die (bisher) häufigsten Klicks bescheren würden. Nun ist es wieder soweit, ich habe mich wieder an das Projekt Tannenbaumschachteln gewagt, dieses Mal allerdings mit neuer Vorlage. Ich habe die Schachteln, die man übrigens auch gut als Adventskalender verwenden kann, in einem Bastelheft gefunden, dass ich hier schon einmal vorgestellt habe.


Für die Schachteln braucht ihr Tonkarton in verschiedenen Grüntönen. Karton in Flüsterweiß und ein paar Designpapierreste für die Schildchen.

Der Schriftstempel ist aus dem Set "Kleine Wünsche" und die anderen Stempel aus dem Set "Make a Mitten" von Stampin' UP - so habe ich mir 1,2,3 ganz schnell mein eigenes Designpapier aus grünem Farbkarton hergestellt.
Die verwendeten Stanzen sind: Das große Oval und das Wellenoval. Die Schildchen habe ich mit einem kleinen Band festgemacht.

Im Gegensatz zu den letzten Tannenbaumschachteln kann man in die neuen an der Seite reinschauen....! Also ideal für alle Neugierigen!

Ich sage dann mal Tschüss für heute, euch allen eine gute Woche und herzliche Grüße aus der Kreativwerkstatt,
Christiane

Sonntag, 18. November 2012

Zwei Namenstagskarten

Meine Eltern haben beide im November Namenstag und für sie habe ich diese Karten gemacht, die ich euch heute zeigen werde. Gibt es denn da draußen auch noch irgendjemanden, dem der Namenstag etwas sagt, oder der ihn sogar feiert?!?? Natürlich könnt ihr die Karten auch ganz leicht in Geburtstagskarten abwandeln.

Karte Nr. 1
Für beide Karten habe ich den Namenstagsstempel aus dem Set "Ein duftes Dutzend" benutzt. Alle verwendeteten Materialien sind übrigens von Stampin' UP.

Karte Nr. 1:
Stempelset: "Growing Green"; Papier in den Farben: Vanille Pur, Waldhimbeere, Senfgelb und Designpapier aus dem Set "Festival der Vielfalt"; Stempelfarbe: Espresso und Waldhimbeere; selbstklebende Halbperlen und Pads

Karte Nr. 2:
Stempelset: "Reason to Smile"; Papier in den Farben: Himbeerrot, Senfgelb und Vanille Pur; Stempelfarbe: Espresso und Osterglocke; Stanzen: Itty Bitty Formen und Wellenkante; selbstklebende Halbperlen.

Karte Nr. 2
Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag. Heute Nachmittag will ich vielleicht mit meiner ersten Plätzchensorte an den Start gehen. Ich hoffe, ihr macht auch irgendwas Schönes!?!
Viele Grüße aus meiner Kreativwerkstatt von
Christiane

Samstag, 17. November 2012

Kokosgugelhupf

Für's Wochenende habe ich heute mal wieder ein Backrezept, dieses Mal einen Kokosgugelhupf. Kokos macht einen Teig nach dem Backen oft etwas "strohig" und ist daher nicht bei allen so beliebt - dieses Rezept ist aber durch den Apfelsaft richtig saftig, locker und lecker. Probiert ihn einfach mal aus!!


Kokosgugelhupf

Zutaten für eine Gugelhupfform (22 cm Durchmesser):

100 g Kokosraspeln, 300 g Margarine (oder weiche Butter), 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, abgeriebene Zitronenschale von einer unbehandelten Zitrone, 4 Eier (Größe M), 300 g Weizenmehl, 4 gestr. Teelöffel Backpulver und 100 ml Apfelsaft

Für die Form: etwas Fett und etwas Mehl
Zum Verzieren: etwas dunklen Schokoladenguss und ein paar Kokosraspeln

Zubereitung:

1. Kokosraspeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldgelb bräunen. Gugelhupfform fetten und mehlen.
2. Margarine (oder Butter) mit dem Zucker und Vanillin-Zucker geschmeidig rühren, Zitronenschale hinzufügen und rühren bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa 1/2 Minute auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Apfelsaft unterrühren. Zuletzt Kokosraspel unter den Teig heben. Den Teig in die Gugelhupfform füllen.
3. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft: 160°C) ca. 60 Minuten im unten Einschubdrittel backen. Nach dem Backen Kuchen noch 10 Minuten in der Form auf einem Kuchenrost abkühlen lassen, dann erst aus der Form lösen und vollständig erkalten lassen.
4. Wenn der Kuchen kalt ist mit etwas Schokoladenguss und ein paar Kokosraspeln verzieren.

Gefunden habe ich das Rezept in der Rezeptdatenbank bei Dr. Oetker. Unter meinen Links (siehe oben) könnt ihr weitere tolle Rezepte dort finden.

Euch allen nun ein schönes Wochenende und viele Grüße aus der süßen Kreativwerkstatt,
Christiane

Donnerstag, 15. November 2012

Weihnachtsspruch in Embossing Technik

Schon lange habe ich nicht mehr die Embossing Technik angewendet, aber jetzt war es mal wieder so weit. Gerade für Weihnachtskarten macht diese Technik einen besonderen Effekt und ist immer wieder schön. Wenn ihr kein Erhitzungsgerät habt, dann geht es auch mit dem Toaster (habe ich jahrelang so gemacht - allerdings nehmt dann lieber dünnes Papier!).

Für die Embossing Technik braucht ihr außer dem Erhitzungsgerät, ein VersaMark Stempelkissen, Embossingpulver (z.B. wie bei mir in Gold) und evtl. einen Embossing Buddy (wenn ihr verhindern wollt dass überschüssiges Pulver auf eurem Projekt kleben bleibt, wo es nicht kleben soll).

Mein verwendetes Stempelset heißt "Immergrün" von Stampin' UP. Die Farben sind: Wildleder, Chili, Vanille Pur und altes Weihnachts-Designpapier. Als Stempelfarben habe ich Mattgrün und Olivgrün gewählt.

Ich hoffe meine heutige Karte hat euch gefallen. Danke, dass ihr wieder hier ward... und liebe Grüße aus meiner Kreativwerkstatt von
Christiane

Dienstag, 13. November 2012

Zwillingsmädchen

Kurz vor unserem Urlaub sind im Bekanntenkreis die kleine Anni und die kleine Ida zur Welt gekommen - ein Zwillingspärchen. Zeit um ein kleines Geschenk zu kaufen hatte ich dann nicht mehr, deshalb habe ich das im Urlaub gemacht und festgestellt, dass wenn man zwei gleiche Oberteile haben will, es gar nicht so einfach ist, denn meist ist ein schönes Teil in nur einer Größe da und eben nur einmal. Aber ich wurde fündig und habe was goldiges gefunden!! Nach dem Urlaub habe ich das Geschenk und diese Karte dann verschickt....

Die Karte habe ich in folgenden Farben gewerkelt: Zartrosa, Flüsterweiß, Morgenrot und Espresso.
Die Stempelfarben: Rosé, Savanne, Espresso und Waldhimbeere.

Der Kinderwagenstempel ist ein alter Stempel von Kaleidoskop Stempelschmiede. Die Buchstaben sind aus dem "Just Perfect Alphabet" (ebenfalls alt) und dem Set "Babyglück" von Stampin' UP.

Der Color-Spritzer kam für die Karte auch zum Einsatz, außerdem etwas gestreiftes Band. Folgende Stanzen habe ich auch noch gebraucht: Das gepunktete Wellenband, den Kreis mit 4,4 cm Durchmesser und die kleine Wellenkreisstanze (aus dem Herbst-/Winterkatalog).

Ich hoffe, dass sich die junge Familie über unsere Überraschung und die Karte gefreut hat.
Euch noch einen schönen Abend und liebe Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Montag, 12. November 2012

Für Teegenießer

Diese Schachtel in Form einer Teekanne wollte ich schon lange mal nachbasteln. Gefunden hatte ich sie auf dem Blog von miriD (inkl. Anleitung). In diese Verpackung passen 3-4 Teebeutel rein - also prima als kleines Geschenk oder Mitbringsel.


Mein gewähltes Designpapier ist von Aldi. Es ist dicker als Scrapbookpapier und daher für solch eine Schachtel sehr geeignet. Oben wird noch ein kleines Loch eingestanzt und mit etwas schönem Band zusammengehalten.

Wer, wie ich, jeden Tag mit einem Tee beginnt, der findet so eine Teekanne natürlich klasse! Na, kann ich jetzt den ein oder anderen Teefan auch zum Basteln bewegen?!? ;o)

Für heute war's das mal wieder.... viele liebe Grüße aus meiner Kreativwerkstatt von
Christiane

Sonntag, 11. November 2012

Weihnachtskarten mit Rindensternen

Es ist mal wieder an der Zeit, dass ich bei einer Challenge mitmache und da mir die Farben von der In(k)spire_me Challenge #070 sehr gut gefallen, mache ich diese Woche mal wieder mit - und dann gleich mit zwei Karten. ;o)

Der Stempel ist aus dem schönen, weihnachtlichen Textset "Wunderbare Weihnachtsgrüße" von Stampin' UP.

Ihr braucht außerdem Halbperlen, Rindensterne, schönes Band nach Wahl und die Farben der Challenge (siehe unten).


Die Karten sind wirklich sehr schnell gemacht, aber durch die Halbperlen und die Rindensterne doch etwas besonderes!!


Und jetzt noch hier die Challengefarben für euch....! Sind sie nicht schön?!?!

Euch nun allen einen wunderbaren, erholsamen Sonntag und liebe Grüße aus der Kreativwerkstatt,
Christiane

Samstag, 10. November 2012

Bärchenkarte & Kreativwichteln 2012

Heute hat der Sohn von Freunden Geburtstag. Er ist nun drei Jahre alt und ein stolzes Kindergartenkind. Da gibt es von uns natürlich auch eine schöne Karte - dieses Mal mit einem frechen Bärchen. Es ist ein Stempel von Chris Schag, den ihr bei Stempelbar bekommen könnt.

Den Bären habe ich übrigens mit einem Mischstift ausgemalt. Nun zu den anderen Stempeln...:
Die kleinen Gesichter sind von Heindesign und die Schrift ist aus dem Gastgeberinnenset "Verspielte Grüße" von Stampin' UP.

Diese Farben habe ich ausgewählt:
Pazifikblau, Chili, Mango, Flüsterweiß und Designpapier "Festival der Vielfalt".

Eine Glitzerklammer und ein kleines, gestanztes Herz durften auf der Karte auch nicht fehlen. Ich hoffe, dass der kleine Mann heute einen schönen Geburtstag hat - leider ist das Wetter ja nicht ganz so gut, aber das ist das Schicksal der Novemberkinder.

Und dann wollte ich euch noch auf das Kreativwichteln 2012 auf Steffis Stempelwiese hinweisen. Ich habe mich gestern dazu angemeldet - wie im letzten Jahr. ;o) Es ist auch für Bastelwütige ohne Blog geeignet. Also, wie wär's??? (Ich bin übrigens die Nummer 43.)


So, von mir war's das jetzt endgültig...! Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und sage DANKE für's Vorbeischauen. Viele Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Freitag, 9. November 2012

Cookie-Backmischung selbstgemacht

Endlich habe ich beides ausprobiert: Die Schoko-Cookies zu backen und die Zutaten in ein Glas zu füllen. Die Backmischung ist auch schon verschenkt. Es war mein Dankeschön an die Gastgeberin des Bastelabends. :o)

So sehen die Schoko-Cookies aus, wenn sie fertig gebacken sind:


Der Geschmack?? ......unglaublich lecker..... ich glaube, das trifft es ziemlich gut! ;o)

Ich habe als Glas ein leeres Sauerkirschenglas benutzt. Leider hat in dieses der Kakao nicht mehr reingepasst und so sehen die Zutaten für's Glas wie folgt aus:

300 g Mehl, 3 Teelöffel Backpulver, 1/2 Teelöffel Salz, 130 g brauner Zucker, 50 g Zartbitter-Schokotröpfchen (oder gehackte Schokolade), 50 g gehackte Walnüsse oder Mandeln

außerdem zugeben:
30 g Kakao (gesiebt), 125 g weiche Butter und 2 Eier

Zubereitung:

Die Zutaten aus dem Glas in eine große Rührschüssel geben und zusammen mit der Butter, dem Kakao und den Eiern zu einem Teig verrühren. Kleine Kugeln aus dem Teig formen (tischtennisballgroß) und auf Bleche mit Backpapier setzen.
Im vorgeheizten Backofen bei 190°C ca. 14 Minuten backen.

Diese Idee eignet sich auch gut als Advents- oder Weihnachtsgeschenk. Den Abschluss für den Deckel habe ich übrigens mit Weihnachtsstoff aus meinem Fundus und der Wellenkreisstanze für die Big Shot gemacht.

Denkt dran, dass ihr vor dem Verschenken abschreiben (oder kopieren) müsst, wie die Cookies zubereitet werden und die zusätzlichen Zutaten. Vielleicht probiere ich es demnächst mal mit Marias Backmischungen, die müssten nämlich in ein Kirschenglas passen. ;o)

Viel Spaß beim Nachmachen.... und herzliche Grüße aus meiner Kreativwerkstatt von
Christiane