Pustetechnik

Ich habe ja versprochen, dass ich euch nochmal was vom Bastelabend poste.... nun das will ich heute endlich nachholen. Dieses Mal habe ich auch ein kleines Projekt vorgestellt und dafür eine interessante Technik angewandt, die sehr einfach ist: Die Pustetechnik.

Das waren meine beiden Beispielkarten.

Und das braucht ihr um die Pustetechnik selbst ausprobieren zu können....

Einen Kartenrohling in eurer Wunschfarbe, ein etwas kleineres Papierstück (als die Karte) in Flüsterweiß oder Vanille Pur, Stempelnachfüllfarbe, ein Trinkhalm aus Kunststoff und Stanzteile um die Karte später zu dekorieren.

1. Nehmt das Papier in Flüsterweiß (oder Vanille Pur) und setzt darauf 1-2 Tropfen Stempelfarbe nach Wahl. Dann direkt, leicht schräg mit dem Trinkhalm den Farbtropfen in verschiedene Richtungen kräftig pusten. Das muss alles sehr schnell gehen!

2. Anschließend das Ganze mit einer 2. und vielleicht noch mit einer 3. Farbe genauso machen.

3. Zum Schluss die Karte mit verschiedenen Stanzelementen verschönern. Ich habe dafür die große Schmetterlingsstanze benutzt.

Wenn ihr den Schmetterling nicht direkt auf die Karte kleben wollt, könnt ihr ihn auch darauf "fliegen" lassen und dafür Pads nehmen zum befestigen.

Manuela hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass es in einer ganz ähnlichen Weise auch ein Video (in englisch) gibt und zwar hier. Bei dem Video dient diese Technik als Hintergrund und wird mit Stempeln kombiniert, außerdem wird am Ende noch mit einem Tuch die nasse Farbe aufgetupft und verwischt.

Wenn ihr wissen wollt, was wir beim Bastelabend sonst noch so gemacht haben, dann schaut doch mal bei Melanie vorbei.

Dann macht's mal gut... viele, sonnige Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Kommentare

  1. Hallo Christiane,
    das sind sehr schöne Karten.Wenn ich die so sehe bedauere ich es noch mehr nicht dabei gewesen zu sein. Vielen Dank für den Gesundheitsdrunk mit dem süßen Fähnchen.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vanillekuchen mit Schokostückchen

Apfelrahmkuchen von Hannes Weber

Tricky-Box