Cheesecake-Brownies mit Himbeeren

Nun präsentiere ich den Kuchen zu den Dekosteckern von gestern. Die Cheesecake-Brownies mit Himbeeren sind aus der aktuellen Ausgabe der Lecker Bakery und ich nehme damit an Marias Aufruf teil, möglichst alle Rezepte aus dem Heft nachzubacken. Vielleicht hast du ja auch Lust mitzumachen?!? Teilnehmen kann man noch bis zum 25.08.2013.

Den Kuchen habe ich anlässlich eines Geburtstages ausprobiert. Eigentlich schmeiße ich bei dieser Hitze gerade kaum den Backofen an, aber wenn ein Geburtstag ansteht, dann muss man auch Kuchen backen, oder?!? Ich beantworte das mit einem absoluten JA! ... jetzt aber endlich das Rezept:

Cheesecake-Brownies mit Himbeeren

Zutaten
(für eine quadratische Springform 24x24 cm; ersatzweise eine runde von 26 cm Durchmesser):

etwas + 150 g + 100 g weiche Butter, etwas + 130 g Mehl, 250 g Himbeeren, 200 g Zartbitterschokolade, 7 Eier (Größe M), 200 g + 130 g Zucker, Salz, 1 Eßlöffel Zuckerrübensirup, 1 gestr. Teelöffel Backpulver, 600 g Doppelrahmfrischkäse, 1 leicht gehäufter Teelöffel Speisestärke
und Alufolie

Zubereitung:

1. Form fetten und mit Mehl ausstäuben. Himbeeren verlesen, evtl. waschen, abtropfen lassen.

2. Für den Brownieteig Schokolade hacken. Mit 150 g Butter im Wasserbad schmelzen. Ofen auf 175°C vorheizen (Umluft: 150 °C). 3 Eier, 200 g Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgeräts ca. 5 min dickcremig rühren. Sirup zufügen. 130 g Mehl und Backpulver mischen. Erst Schoko-Butter-Mischung unter die Eimasse, dann Mehlmischung kurz unterrühren. In die Form füllen.

3. Für die Käsemasse 100 g Butter und 130 g Zucker mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. 4 Eier nacheinander unterrühren. Erst den Frischkäse portionsweise und dann Stärke unterrühren.

4. Käsemasse und Hälfte Himbeeren auf dem Brownieteig verteilen. Mit einer Gabel leicht unter den Teig ziehen. Rest Beeren daraufgeben. Im heißen Ofen 60-70 Minuten backen. Evtl. nach ca. 50 Minuten mit Alufolie abdecken. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Aus der Form lösen und auskühlen lassen.

Leider bin ich beim Lesen der Gradzahlen etwas verrutscht, daher war mein Backofen zu hoch eingestellt und der Kuchen am Rand etwas schwarz. Die bösen Stellen habe ich dann abgeschnitten und zum Glück war der Rest mehr als lecker...! ;o)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und schicke viele süße Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

p.s.: Wie gefällt euch die neue "Deko" meiner Überschrift??

Kommentare

  1. Hallo Christiane!
    Oh lecker........!
    Dein neues Titeldesign find ich cool.
    Lg Manuela

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Tricky-Box

Vanillekuchen mit Schokostückchen

Apfelrahmkuchen von Hannes Weber