Käsekuchen ohne Boden

Mein Patenkind wollte zu seinem Geburtstag einen Käsekuchen ohne Boden. Ich erinnerte mich, dass meine Schwester mir schon mal von einem solchen Kuchen erzählt hatte und so rief ich sie an und kurzer Hand erhielt ich ein Backrezept von ihrer Freundin. Der Kuchen ist wirklich sehr leicht zu machen und unheimlich lecker!!


Käsekuchen ohne Boden
(Rezept für eine Springform)

Zutaten:
1 kg Quark 40% Fett in Trockenmasse, 2 Eier, 240 g Zucker, 1/2 Liter Milch, 2 Päckchen Vanillepuddingpulver und abgeriebene Schale von einer Zitrone (oder einer Limone)

Zubereitung:
Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben (Vorsicht Masse sehr flüssig) und mit dem Pürier- oder Zauberstab zu einer Masse vermischen. Diese Masse in eine gefettete Springform geben, auf ein Blech (!!!) in den vorgeheizten Backofen stellen.
Bei 180°C Ober-Unter-Hitze eine Stunde und danach auf Umluft umstellen und weitere 10 Minuten bei 150°C. Anschließend 5 Minuten bei ausgeschaltenem Ofen die Tür nur einen Spalt öffnen, erst danach herausholen.


Tipp: Als Dekoration habe ich an einer Seite Zahnstocher mit Washi Tape beklebt und es dann zu Fähnchen zugeschnitten. Kleiner Aufwand - aber große Wirkung!

Ich wünsche euch einen tollen Start in ein super Wochenende...
Liebe Grüße aus der Kreativwerkstatt,
Christiane

Kommentare

  1. Hallo Christiane,

    deine Kuchen sehen aber auch immer lecker aus *sabber* Ich liebe Käsekuchen und am liebsten ohne Boden (Mürbeteig mag ich nicht so gerne und ist mir zu fest). Da kommt mir dein Rezept doch wie gerufen :) Dankeschöööööön :)

    Ganz liebe WE-Grüße von
    Jenny :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vanillekuchen mit Schokostückchen

Tannenbaum-Schachteln

Neue Tannenbaumschachteln