Anleitung Streichholzvorrat

Heute verrate ich euch endlich wie ich den Streichholzvorrat gemacht habe. Ihr könnt ihn gerne nachbasteln, solltet ihr ihn aber auf eurem Blog zeigen wollen, dann verlinkt bitte meinen Blog und diesen Post.
Ich hoffe, dass die Anleitung verständlich genug ist, denn ich habe im Schreiben von Anleitungen einfach noch nicht so viel Erfahrung, aber ich habe etliche Bilder gemacht und hoffe, dass es daher selbsterklärend ist.


Ihr braucht: 2 Bierfilze (keine runden!), vier Musterklammern (sie sollten ein nicht zu kleines "Köpfchen" haben), 4 volle Streichholzschachteln, 2 Blätter Designpapier die etwas größer sind als die Bierfilze (mein Designpapier ist von Karen Foster Design und heißt "Christmas Cooking Stripes"), Buchbindeleim - alternativ Tombo-Kleber, evtl. ein Falzbein, eine Prickelnadel und eine Filzunterlage.


Zuerst die Bierfilze mit Buchbindeleim bestreichen und das Designpapier aufkleben, so dass ein Rand entsteht.


Die Seiten mit Hilfe eines Falzbeins knicken und ebenfalls mit Buchbindeleim ankleben.


Das sollte dann so aussehen. Wenn ihr dickeres Designpapier benutzt müsst ihr es evtl. an den Seiten etwas einschneiden, bevor ihr weiterklebt, ansonsten würden kleine Ecken überstehen.


Nun nehmt ihr euch die Streichholzkästchen vor. Ihr müsst jedes entleeren und anschließend auf der einen Seite in der Mitte mit der Prickelnadel ein Loch stechen.


Danach befestigt ihr je in diesen Löchern die Musterklammern.


Nun wieder jedes Kästchen mit Streichhölzern befüllen und so wie im Bild oben gezeigt die Kästchen auf dem einen Bierfilz anordnen und mit Buchbindeleim festkleben. Wichtig ist, dass das Designpapier auf dem Bierfilz nach unten zeigt und die Musterklammern auf den Streichholzschachteln nach außen.


An den Seiten habt ihr nun je auch eine Abriebfläche (siehe Bild). Jetzt die Oberseite der noch "nackten" Kästchen ebenfalls mit Buchbindeleim einstreichen und


 ....den zweiten Bierfilz daraufkleben. Jetzt sollte euer Streichholzvorrat so aussehen. Wenn ihr ein Designpapier mit weniger Muster nehmt, könnt ihr obendrauf auch noch zusätzlich verzieren. Ein KANN aber kein MUSS!


Ich hoffe euch hat meine Bastelanleitung gefallen und ihr probiert sie vielleicht auch einmal aus. Zusammen mit einer schönen Kerze habt ihr so im Handumdrehen ein tolles Advents- oder Weihnachtsgeschenk gezaubert.

Sollte etwas nicht verständlich genug sein, dann traut euch ruhig zu fragen!

Viele liebe Grüße aus der Kreativwerkstatt und viel Spaß beim Basteln wünscht,
Christiane

Kommentare

  1. Klasse, die werde ich auf jeden Fall mit Elena nachbasteln. Ist doch ein ideales Weihnachtsmitgebsel....

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christiane!
    Da hat sich das Warten ja gelohnt!
    Vielen Dank für die ausführliche Anleitung und die Bilder.
    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  3. ...sehr niedlich, mach noch ein paar Stockwerke drauf und Du hast einen Weihnachtskalender hihi...Steichholzschachteln haben mich schon als Kind inspiriert(leider hatten wir immer zuwenige davon), hätte ich mich jetzt nicht dem Nähen verschrieben - mit Papier habe ich früher immer gern gebastelt...aber vielleicht habe ich irgendwann mal wieder mehr Zeit...
    LG Karin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vanillekuchen mit Schokostückchen

Apfelrahmkuchen von Hannes Weber

Tricky-Box