Zebra-Käsekuchen

In der "Laura Backen 1/2015" habe ich ein schönes Käsekuchen-Rezept gefunden. Eigentlich heißt der Kuchen dort Schoko-Käsekuchen, aber ich habe ihn, wegen der Streifen, in Zebra-Käsekuchen umbenannt. Außerdem hatte ich statt dem Schokozwieback normalen genommen, weil ich keinen anderen zu Hause hatte. ;o)


Zebra-Käsekuchen
(für eine Springform von 26 cm Durchmesser)

Zutaten:
250 g Zwieback, 100 g Butter, 1 Teelöffel Zimt, 125 g Zartbitter-Kuvertüre, 750 g Speisequark (40% Fett i. Tr.), 150 g Zucker, 1 1/2 Päckchen Puddingpulver Vanillegeschmack (zum Kochen), 4 Eier (Größe M), 150 ml Raps- oder Sonnenblumenöl und Fett für die Form

Zubereitung:

1. Zwieback fein zerbröseln. Butter schmelzen. Zwieback, Zimt und flüssige Butter mischen. Bröselmasse als Boden in eine gefettete Springform drücken; ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Kuvertüre hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen. Quark, Zucker, Puddingpulver, Eier und Öl verrühren. Masse halbieren, unter eine Hälfte flüssige Schokolade rühren. Abwechselnd je 2 Eßlöffel helle und dunkle Masse mittig auf den Bröselboden geben, bis beide Massen aufgebraucht sind. Zwischendurch die Form ein paarmal auf die Arbeitsfläche klopfen.


3. Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 150°C (Umluft: 125°C) 50 bis 60 Minuten backen. Kuchen im ausgeschalteten Ofen abkühlen lassen.

Für meinen kleinen Kuchenstecker habe ich einen Stempel aus dem Set "Für Leib und Seele" von Stampin' UP verwendet.

Dann wünsch' ich euch mal ganz viel Spaß beim Nachbacken!!
Süße Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Vanillekuchen mit Schokostückchen

Restekuchen

Sommer, Sonne, Strand und Meer...