Eierlikör-Herzkuchen zum Muttertag

In den letzten Tagen habe ich eine kleine unfreiwillige Pause einlegen müssen und wenn ich nicht vorgebloggt hätte, wäre sie sogar noch etwas länger gewesen. Nun bin ich aber wieder zurück und im Schlepptau habe ich einen Tipp für den baldigen Muttertag! Diesen Eierlikör-Herzkuchen habe ich bereits für Ostern gebacken und in der Mitte als Osternest dekoriert. Natürlich passt er auch prima für den Muttertag. In der Mitte könnt ihr statt Ostereier Schokoladenherzen verstecken. ;o)

Wenn euch das Rezept bekannt vorkommt, dann liegt das daran, dass es quasi das gleiche wie dieses Muffin-Rezept ist. Mengenangaben und Backzeit verändern sich natürlich - also aufgepasst!!


Eierlikör-Herzkuchen
(für eine große Herzbackform)

Zutaten:
5 Eier, 240 g Puderzucker, 2 Päckchen Vanillinzucker, 240 ml Eierlikör, 240 g Speiseöl (ich nehme Rapsöl), 125 g Mehl, 125 g Speisestärke und ein Päckchen Backpulver

Zubereitung:
Aus den Zutaten (All-In-Teig: Können also alle zusammen in die Rührschüssel!) einen Rührteig zubereiten und in eine gefettete und gemehlte Herzkuchenform geben. Im vorgeheizten Backofen bei ca. 190°C 40 bis 50 Minuten backen.
Ein Zuckerguss ist bei dem Kuchen kein Muss. Wer einen machen will, kann zu 150 g Puderzucker (Vorsicht: Diese Menge nicht oben bei den Zutaten abziehen!) statt Wasser oder Zitronensaft ebenfalls Eierlikör nehmen, das schmeckt besonders lecker!

Dieser Kuchen ist auch ideal für Anfänger, oder etwas ältere Schulkinder. Wer keine Herzform hat, kann den Kuchen auch in einer großen Kranz- oder Gugelhupfform backen.

Euch viel Spaß beim Nachbacken und einen schönen Tag mit eurer Mama!
Süße Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gänseblümchenstanze

Berlin, Berlin, wir fahren nach...

Florale Geburtstagswünsche