Donnerstag, 13. Oktober 2016

Sektkuchen

Es wird mal wieder Zeit für ein neues Kuchenrezept. Das heutige Rezept ist leider nichts für Kinder, da es viel Alkohol enthält und dieser noch nicht mal mitgebacken wird. Daher nur für Erwachsene! Es ist ein Kuchen ohne viel Schnickschnack, aber durch den vielen Sekt wird er richtig schön saftig. Lange Rede, kurzer Sinn.... hier ist das Rezept...!


Sektkuchen
(für eine Springform mit 26 cm Durchmesser)

Zutaten für den Teig:
250 g Butter und Fett für die Form, 200 g Zucker, Mark einer Vanilleschote, 5 Eier, 1 Esslöffel Rum, 220 g Mehl, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 1 Päckchen Backpulver

Zum Beträufeln:
350 ml Sekt (oder Secco)

Zutaten für den Guss:
150 g Puderzucker und 4 Esslöffel Sekt (oder Secco)


Zubereitung:

1. Butter, Zucker und Mark der Vanilleschote schaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren. Mehl, Puddingpulver und Backpulver mischen und vorsichtig unterrühren. Anschließend den Rum hinzufügen.
2. Teig in die gefettete Springform geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft: 160°C) ca. 45 Minuten backen.
3. Kuchen aus dem Ofen nehmen. Etwas abkühlen lassen, mit einem Holzspieß mehrmals einstechen. Den Kuchen mit Sekt nach und nach beträufeln. Vollständig abkühlen lassen, danach aus der Form nehmen.
4. Puderzucker sieben. Puderzucker und Sekt verrühren, so dass ein zähfließender Guss entsteht. Den Guss auf den Kuchen streichen/verteilen und trocknen lassen. Evtl. noch mit Dekor verzieren.


Nun den lockeren, leichten und saftigen Kuchen schmecken lassen. Viel trinken muss man dazu nicht.... er "rutscht" quasi von selbst! ;o)
Und wenn bei der nächsten Party zu wenig Sekt getrunken wird.... einfach am nächsten Tag diesen Kuchen backen!

Süße Grüße aus meiner Kreativwerkstatt und danke für euren Besuch,
Christiane

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen