Polnischer Apfelkuchen

Es kündigt sich heute überraschend Besuch an? Dann habe ich für euch mal wieder ein Backrezept. Das Rezept ist ein Leserrezept aus dem Magazin "meine Familie & ICH". Leider weiß ich nicht mehr aus welcher Ausgabe es stammt....und auch die Autorin ist mir nicht mehr bekannt...... sorry! Das kommt davon, wenn man die Rezepte ausschneidet. ;o)
Jedenfalls..... dieser Apfelkuchen schmeckt einfach total lecker und ist mal etwas anderes! So sieht er von der Seite aus:


Und so von oben:


Polnischer Apfelkuchen

für ein 3/4 Backblech   (einfach mit Alufolie eine Kante herstellen, damit die Größe passt)

Zutaten:
3 Eier, 200 g weiche Butter, 2 Päckchen Vanillezucker, 220 g Zucker, 4 Eßlöffel Milch, 225 g Weizenmehl, 50 g Speisestärke, 2 Teelöffel Backpulver, 1 kg Äpfel, Saft von 1/2 Zitrone, 1/2 Teelöffel gemahlener Zimt, Fett für das Blech und 100 g gehackte Mandeln

Zubereitung:

1. Eier trennen. Butter mit 1 Päckchen Vanillezucker und 100 g Zucker schaumig rühren. Eigelbe und Milch unterheben. Mehl und Stärke und Backpulver vermischen und nach und nach unter die Buttermasse rühren.
2. Backofen auf 200°C vorheizen. Äpfel in dünne Scheiben teilen, mit Zitronensaft, 50 g Zucker und Zimt mischen.
3. Backblech fetten, Teig auf das Blech streichen, Apfelmasse gleichmäßig darauf verteilen. Im Ofen auf der mittleren Schiene 25 Minuten backen.
4. Inzwischen Eiweiße mit übrigem Zucker und übrigem Vanillezucker steif schlagen. Mandeln unterheben und auf dem Kuchen verteilen. Kuchen in weiteren 20 Minuten auf der untersten Schiene fertig backen.

Mein Tipp: Zu lauwarmem Apfelkuchen mag ich total gerne Vanilleeis!! Da ist die Apfelkuchensorte eigentlich total egal. ;o)

So, das war's für heute.... euch einen schönen Sonntag, ob mit, oder ohne Besuch. :o)
Viele Grüße aus meiner Kreativwerkstatt,
Christiane

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gänseblümchen oder Margerite?

Johannisbeer-Kokos-Torte

Karte zum Abi